Freier Eintritt in den Schlosspark Pillnitz

27 Jan

Ab April 2012 soll nach Jahrhunderten des freien Zugangs zum Pillnitzer Schlosspark nach dem Willen der sächsischen Staatsregierung, verantwortlich getragen von Prof. Dr. Georg Unland, Staatsminister der Finanzen, und unterstützt von der sächsischen CDU und FDP ein neues Kapitel aufgeschlagen werden.

Ein Kapitel,

– das mit dem Abkassieren der Bürger, die für die Erhaltung und Pflege der Anlagen schon ihre Steuern entrichtet haben,

– das mit der Sperrung der meisten der Zugänge zum Park,

– das mit der damit bewusst betriebenen Ausgrenzung des zentral gelegenen Schlossparks aus dem Siedlungsraum Pillnitz,

– das mit der Überführung dieses Bereiches aus dem Staatsbetrieb »Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen« in eine GmbH,

– und das mit der Überführung der Arbeitsverhältnisse der Beschäftigten auf der Basis neuer Tarife

verbunden ist.

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zu den geplanten Maßnahmen!

 

Advertisements